Pflegetipps

Die wichtigsten 10 REGELN

für die Nutzung von terra-tex® Reitböden


1 PFERDEMIST ABLESEN

Das Ablesen des Pferdemistes ist die wichtigste Tätigkeit für die Pflege

des Reitbodens. Um so weniger Pferdeäpfel liegen bleiben, um so länger hält der Reitboden.

2 Hufschlag einebnen

In Betrieben mit viel Schulunterricht oder und bei vielem Reiten auf

dem Hufschlag bildet sich eine leichte Vertiefung oder eine Anhäufung

des Reitbodens an der Bande. Deshalb empfehlen wir, den Hufschlag

ebenfalls regelmäßig ggf. mit dem Bahnplaner oder mit der Hand am

Rechen wieder einzuebnen.



3 Pflege mit dem Bahnplaner

Je nach Benutzung und Frequentierung empfehlen wir regelmäßig den Reitboden mit einem geeigneten Bahnplaner zu fahren.

Leichte Unebenheiten lassen sich damit wieder einebnen und der Reitboden wird wieder aufgelockert.


4 Bewässerung

Für Reitböden in Reithallen empfehlen wir eine regelmäßige Bewässerung.

Mit entsprechenden Bewässerungsanlagen kann gleichmaßig oder je nach Bedarf auf bestimmte Flächen (Lichtseite, dunkle Stellen, etc.) mehr oder weniger Wasser aufgebracht werden. Feuchter Boden staubt nicht.

5 Frostschutz

In den kalten Wintermonaten empfiehlt es sich Frostschutz in den Reitboden einzubringen. Streuen von Magnesium Chlorid Flakes – Menge

ca. 300-400 Gramm je Quadratmeter. Einbringen von glysantinhaltigen

Ölen – Menge 400-500 Gramm je Quadratmeter. Die Mengen

variieren je nach Region und individueller Lage der Reithalle.



6 Einstellen des Reitbodens

Durch den Wassergehalt und den entsprechenden Einsatz des Reitbahnplaners kann der Reitboden individuell eingestellt werden.

Mehr Wasser macht den Reitboden kompakter und scherfester –>

Erwünschte Eigenschaften vor allem beim Springreiten. Feuchter

Boden bedeutet weniger Pflegeaufwand weil der Boden kompakter

liegen bleibt. Weniger Wasser hält den Boden weicher und lockerer →

Erwünschte Eigenschaften vor allem für „Allround“ und Dressurreiten.

Kein Wasser: Der Boden trocknet aus, wird tief, der Reitboden kann

anfangen zu wandern! → Negative Eigenschaften entstehen!

7 Wartung und Inspektion

Durch die starke und regelmaßige Nutzung von Reitböden kommt es

mit der Zeit trotz der angewandten Pflegemaßnahmen zu Verschiebungen

von Reitboden oder am Hufschlag zu höheren Verdichtungen.

Unterschiedliche Lichtverhältnisse, Feuchtigkeit und das jeweilige

Reithallen-Klima sind hierfür verantwortlich. Hiergegen hilft eine

regelmaßige Instandhaltung durch den Fachmann. Eine Laser-Planie

hilft bei starken Unebenheiten. Bei Verdichtungen kann ein Aufarbeiten

mit der Fräse Abhilfe schaffen.



8 Auffrischung

Für Reitböden in Reithallen empfehlen wir eine regelmäßige Bewässerung.

Mit entsprechenden Bewässerungsanlagen kann gleichmäßig oder je nach Bedarf auf bestimmte Flächen (Lichtseite, dunkle Stellen, etc.) mehr oder weniger Wasser aufgebracht werden. Feuchter Boden staubt nicht.

9 Haltbarkeit

Werden alle hier aufgeführten Punkte eingehalten, so kann von einer Haltbarkeitserwartung von bis zu 20 Jahren ausgegangen werden. Die Haltbarkeit hängt direkt davon ab, wie gut der Boden gepflegt, gewartet und aufgefrischt wird.

 



10 Verwertung

Sollte ein terra-tex Reitboden einmal ausgetauscht werden müssen, kann er zur Bodenverbesserung in Rasenplätzen und Hangflächen als Anwachsgranulat aufgemischt und einem weiteren Nutzen zugeführt

werden.

 

ALLES KOMPAKT AUS EINER HAND

Lieferung von Reitboden zum Nachfüllen und Auffrischen. Pflege- und

Wartungs-Service, Laser-Planie, Auffrischung und Aufarbeitung

des Reitbodens. Beratung und Verkauf von Bahnplanern. Für weitere Informationen, Tipps und Fragen bekommen Sie jederzeit gerne Auskunft bei uns.



IHR KONTAKT ZU UNS: terra-bausysteme GmbH | Winkelstr. 30  | 77974 Meißenheim 

Telefon: +49-7824 98434-0 | Telefax: +49-7824-98434-34- | E-Mail: info@terra-bausysteme.de